Das Start-up wird als eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Artificial Intelligence in Berlin geehrt. CEO Christopher Kränzler gab eine Keynote Präsentation und nahm den Jury’s Choice Prize entgegen.

Berlin, 29.11.2018

Lengoo gewinnt auf der Deep Berlin Conference den Jury’s Choice Prize und belegt den zweiten Platz. Im Rahmen der Konferenz pitchten unter anderem auch die Start-ups RealSynth, UAI, Parkling oder das Blockchain basierte Start-up Ocean Protocol. Der CEO von lengoo, Christopher Kränzler, ist der Einladung gefolgt, sein Unternehmen im Rahmen der Deep Berlin Conference zu präsentieren und konnte mit seiner Keynote überzeugen.

Die Verleihung des Preises kam für Kränzler überraschend: „Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit unserer Technologie in diesem hoch-innovativen Umfeld durchsetzen konnten. In Berlin gibt es eine Reihe an Unternehmen, die die Möglichkeiten und Anwendungsfelder für AI austesten und erlebbar machen. Für uns steht klar die Integration von AI in Geschäftsabläufe im Vordergrund, die dem Anwender einen echten Mehrwert liefern. Im Bereich der Übersetzung durch Neuronale Netze haben wir hier eine echte Lösung entwickelt, die unsere Kunden schätzen.“  

Die Übersetzung durch Neuronale Netze ist kein neues Feld der AI-Forschung. Jedoch macht erst die Verfügbarkeit hochqualitativer Daten und eine stetig zunehmende Rechenleistung, diese Technologie heute nutzbar.

„Künstliche Intelligenz zum Leben zu erwecken erfordert neben einer sehr großen Menge an qualitativ hochwertigen Daten auch besonders eines: immense Rechenleistung. Wir freuen uns sehr, dass wir als Gewinner des Jury’s Choice Preises mit Unterstützung von NVIDIA eine neue Grafikkarte in Empfang nehmen dürfen, um in der Zukunft weitere Experimente mit unserer Technologie machen zu können und Ergebnisse für unsere Kunden noch schneller erzielen zu können.“, so der CEO von lengoo, Christopher Kränzler, nach der Preisverleihung.


Über lengoo

lengoo stellt die Weichen für die Zukunft der Übersetzung. Als Start-up im Technologiebereich entwickelt lengoo hochspezialisierte, auf Artificial Intelligence basierte Übersetzungsnetzwerke, die mit der Hilfe von Neuronalen Netzen Fachübersetzungen in über 400 Sprachkombinationen autonom anfertigen können. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin wurde im Jahr 2012 in Karlsruhe von Philipp Koch-Büttner, Christopher Kränzler und Alexander Gigga gegründet.

Presse und Interviewanfragen bei lengoo
Jonathan Wuermeling
Head of Communications
jonathan.wuermeling@lengoo.de
+49.721.7880.8533